Systemisch fragen: Dissoziative Frage

Juni 2013

Bild: digitalstock.de, Bild Nr. 552635 | Bildautor: H. D

Dissoziative Frage: Was würde ein Unbeteiligter an deiner/Ihrer Stelle tun?

Auch die dissoziative Frage versucht den Klienten in eine Metaposition zu bringen, so dass er durch Distanz zu seinem Problem Ressourcen mobilisiert für die Entwicklung von tragfähigen Lösungen.

Viele kennen das, hat ein Freund ein Problem, hat man schnell gute Vorschläge, was helfen könnte. Hat man selbst das Problem, so steht man manchmal wie der Ochs vorm Berg. Die vorhandene Lösungskompetenz für das eigene Problem zu nutzen scheint versperrt. Der Umweg in die Rolle eines Unbeteiligten zu schlüpfen, schafft Distanz zum eigenen Problem und Lösungen werden wieder möglich.

 

Sie können sich neue Einträge der Mediathek auch per Email zustellen lassen. Bitte tragen Sie hierfür ihre Emailadresse ein. Damit bekommen Sie jeden neuen Artikel per Email zugestellt. Natürlich können Sie ihr Abonnement auch wieder löschen.

Enter your email address:

Delivered by FeedBurner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.