Interview mit Bernd Schmid – Teil 1

Der Biographiefaktor-Kongress
Eine biographische Zeitreise mit Bernd Schmid, eingefangen in Wasserbildern von Bernd Schmid

Im Fluss
Bernd Schmid über die Kraft innerer Bilder, den jugendlichen Helden und das Lebensdelta, das neue Ideen nährt (Interview mit Raphaela Kreitmeir)
Dr. Bernd Schmid ist Schirmherr des Biographiefaktor-Kongresses. Beim Vorkongress am 5. Mai 2016 spricht er über „Innere Bilder, Biographien, Berufslebenswege und Entwicklungen in Organisationen“. Der Erziehungswissenschaftler und Psychologe gilt als Begründer der Systemischen Transaktionsanalyse und hat 1984 in Wiesloch mit dem Institut für Systemische Beratung (isb) einen Ort geschaffen, an dem Systemisches Denken und Lernkultur gelebt und vermittelt wird. Er ist Berater, Coach, Autor, hat die gemeinnützige Schmid-Stiftung ins Leben gerufen und begleitet seit Jahrzehnten seine Reisen im In- und Ausland mit der Kamera. Alle Bilder in diesem Beitrag stammen von Dr. Bernd Schmid.

Der Fluss wird zur bedeutenden Lebensader, indem er viel in sich aufnimmt und weiterträgt

Was waren für Sie prägende Lebenserfahrungen?

Wenn mir jemand etwas zugetraut hat, mir einen Vorschuss gegeben hat in Sachen „Das kannst Du“. Wie beim 1. TA-Kongress in San Franzisco 1976, an dem ich als junger Mann teilnahm. Ich war auf der Straße unterwegs und ein berühmter TA-Lehrer „gabelte“ mich mit dem Auto auf. Ich fuhr also bei ihm mit und er fragte mich nach meinen Vorhaben. Ich sagte ihm, dass ich gerne bei ihm eine Fortgeschrittenen-Ausbildung machen würde, aber nicht wüsste, ob ich schon so weit sei. Er antwortete mir: „Du bist gut. Ich weiß das. Nehme teil.“ Diese Antwort und die damit verbundene Erfahrung, dass ich mich nicht im Vorfeld beweisen musste, dass mir etwas zugetraut wurde, hat mich auf diesem Teil meines Lebensweges begleitet. Oft auch als Ausgleich für Gefühle der Unsicherheit und Minderwertigkeit übte ich mich als jugendlicher Held, voller Ambitionen auf große Taten. Elfriede Stollberg, eine Theologin, hat es mir einmal so gespiegelt: Der Bernd ist ein „Guckt mal, was ich alles kann“.

Wenn ihm etwas zugetraut wurde, fühlte sich Bernd Schmid in seinem Selbstbild eines tapferen Helden bestärkt

Gibt es zu Erfahrungen Ihres Berufslebensweges ein inneres Bild?
…lesen Sie weiter in Teil 2

Links:
Biographiefaktor-Kongress-Webseite: www.biographiefaktor.de
Blog Dr. Bernd Schmid
Blog Raphaela Kreitmeier

 

Wenn Sie über neue Teile informiert werden möchten, tragen Sie hierfür ihre Emailadresse ein. Damit bekommen Sie jeden neuen Artikel per Email zugestellt. Natürlich können Sie ihr Abonnement auch jederzeit wieder kündigen.

Enter your email address:

Delivered by FeedBurner

 

Bildquellen: Bernd Schmid

Kommentare (4)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.