Rückschau Symposium 2016

 

 

Am 9. Januar 2016 fand das 7. Symposium
der Münchner Peergroup statt.

 

 

Materialien zu den einzelnen Woorkshops des Kongresses finden Sie hier.

Nicht Du bist das Problem – das Problem ist das Problem! – Jaakko Johannsen

Appreciative Inquiry als werteorientierter Ansatz in der Teamarbeit – Marein Orre

Der Hypno- (Neuro-) Systemische Coachingansatz – Alexander Machate

Das Auftragskarussell: Komplexität reduzieren in Coaching und Supervision – Dorothee Blaeß & Anette Henrich

Wie aus Strategien Wirklichkeit wird – Ulrich Bencker

Diversity Teamentwicklung – Joke Trechow

Competing Commitments – Markus Schwemmle

Der EmotionsCode – Blockadelösung im Einzelcoaching – Marianne Rinker

Agiles Arbeiten im Beratungsprozess – Silke Heerwagen

Veränderung und Unternehmenskultur – Hans-Ulrich Streit

Key-Note: Liebe, Neugier, Spiel. Die Bedeutung und Gestaltung affektiver Prozesse in Beratung und Therapie. Systemische und neurobiologische Betrachtungen.

 

 

Hier Blog per Email abonnieren.

 

Führen in einer neuen Zeit

Januar 2016

Führen in einer neuen Zeit
von Jaakko Johannsen und Thilo Leipoldt

Die neue Zeit benennt Scharmer als „Öko-System Bewusstsein“. Dieses neue Bewusstsein richtet sich auf das Wohl aller aus. Der Bewusstseinswandel betrifft Individuen, Teams, Organisationen und die Gesellschaft als Ganzes. Die neue Zeit erleben Führungskräfte zum Beispiel in Form einer neuen Generation an Bewerbern. Diese Bewerber sind selbstbewusst. Führungskräfte wundern sich, wenn diese jungen, hoch qualifizierten Bewerber einen sicheren und gut bezahlten Job ablehnen. Sie suchen nach dem Sinn und nicht mehr nach der Maximierung ihres Einkommens. Sie wollen verstehen, was ihre Arbeit zu einem größeren Ganzen beiträgt.

Download

Warum Systemkompetenzen die passende Antwort auf die aktuellen Herausforderungen in Unternehmen sind, erfahren Sie in unserem Workshop: „Neue Systemkompetenzen für Führungskräfte

 

Hier Blog per Email abonnieren.

 

 

Bildquelle: system worx GmbH

Rituale in der Organisationsentwicklung

 

Dezember 2015

Rituale in der Organisationsentwicklung
von Kristin Schwemmle

Rituale haben die Funktion Sicherheit, Halt und Stabilität zu geben. Sie stärken die Bindung untereinander und legen den Fokus auf das angezielte Thema. Ein einfaches Beispiel ist das allabendliche Zu-Bett-Geh-Ritual für Kinder. Es hilft ihnen den Tag abzuschließen und gibt ihnen die Sicherheit sich ins unbekannte Traumland zu wagen. Sie genießen es, Mama oder Papa einige Minuten noch einmal ganz für sich zu haben, um zu Schmusen, zu Busseln oder sich beim Geschichte vorlesen an die Eltern zu kuscheln. Letztlich dient es dazu, dass die Kinder am Ende des Tages gut einschlafen.

Zum Download (PDF)

Veranstaltungshinweis

Systemisches Tool Camp
– Einstieg monatlich möglich

Das systemische Tool Camp dient dazu, die Lücke zwischen systemischer Ausbildung und sicherem Einsetzen systemischer Methoden im Arbeitsalltag zu schließen. Wir trainieren gemeinsam systemische Tools von den Basiswerkzeugen systemischen Arbeitens wie Auftragsklärung, Hypothesenbildung und Fragen bis hin zu speziellen Techniken wie Externalisierung, Aufstellung oder Genogrammarbeit. Besonderen Wert legen wir darauf, die systemischen Interventionen auszuprobieren, zu üben und zu reflektieren. Nur durch dieses aktive und intensive Erfahren systemischer Tools bekommen Sie die Erfahrung, um diese in der Praxis sicher und handwerklich „sauber“ anzuwenden. So gefestigt in Ihrer Beraterrolle können Sie mit Wissen und Erfahrung die gelernten systemischen Methoden vielfältig im Alltag einsetzen.

Die 10 Trainingseinheiten finden monatlich statt (bis auf die Urlaubsmonate August und September). Das systemische Tool Camp ist eine Weiterbildung, die unter dem Dach der isbProfessionalGroup angeboten wird.

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen.

Zur Anmeldung


Kristin Schwemmle ist zertifizierte systemische Beraterin (DGSF) und Partnerin von system worx. Seit 2006 ist sie als selbständiger Karriere-Coach in München tätig. Sie begleitet Menschen in beruflichen Veränderungsprozessen und hilft Herausforderungen zu meistern und den nächsten Karriereschritt erfolgreich zu gestalten.

Im Systemischen Tool Camp begleitet Kristin Schwemmle unter anderem den Baustein zum Thema „Rituale“. Der Schwerpunkt bei diesem Baustein liegt in der Auseinandersetzung mit Ritualen für Teams und Einzelpersonen in den Bereichen Einführung und Inthronisation, Übergang, Abschied und Dank. Ziel ist es hier das machtvolle Instrument des Rituals in die Beratungstätigkeit einzubauen und damit Lösungswege für den Klienten zu kreieren aber auch Rituale als Diagnosetool für die Kultur in Organisationen und Teams zu nutzen. Am Systemischen Tool Camp schätzt sie den praxisorientierten Ansatz, der neben kurzen theoretischen Inputs auf Üben und Ausprobieren setzt und so die Sattelfestigkeit der Teilnehmer in ihrer Beratungstätigkeit stärkt.   … Weiterlesen

 

Hier Blog per Email abonnieren.

 

Bildquelle: pixelio / BirgitH

Restrukturierung durch Einbeziehung

November 2015

Restrukturierung durch Einbeziehung – oder: Wie beteilige ich meine Frösche an der Umgestaltung des Teiches?
von Markus Schwemmle und Silke Heerwagen

Dieses White Paper beschreibt ein aus unserer Sicht bislang wenig (oder auch: zu wenig) praktiziertes, partizipatives Vorgehen bei einer Restrukturierung. Wir möchten hier bewusst ein polarisierendes Bild vorweg stellen: Die Art und Weise Restrukturierungsvorhaben umzusetzen orientiert sich – je größer die Organisation ist umso stärker – an Projektansätzen großer Managementberatungen.

Download

 

Hier Blog per Email abonnieren.

 

 

Bildquelle: pixelio / Jasmin Staab

Rückschau Biographiefaktorkongress II

Am 6. / 7. Mai 2016 fand der Biographiefaktor-Kongress statt.

So individuell und vielfältig die Biographien der Menschen, so individuell und vielfältig sind auch die Perspektiven und Herangehensweisen an das Thema Biographie in der Arbeit mit Menschen und Organisationen.

 

Materialien zu den einzelnen Workshops des Kongresses finden Sie hier:
Rückschau Biographiefaktor-Kongress

Die Eindrücke und Erlebnisse des Tages in Form eines Videozusammenschnitts:

Interview mit Bernd Schmid:
Eine biographische Zeitreise mit Bernd Schmid, eingefangen in Wasserbildern von Bernd Schmid
In regelmäßigen Abständen erscheinen an dieser Stelle weitere Teile des Interviews

Was ist der Biographiefaktor?
Hintergründe und Einblicke des Biographiefaktorkongresses finden Sie hier.

 

Hier Blog per Email abonnieren.

Gemeinsam Neues gestalten

Mai 2015

Gemeinsam Neues gestalten – oder: wie gelingt es, dass ein Führungs-Team an einem Strang zieht?
von Silke Heerwagen

In der Auftragsklärung höre ich oft den Wunsch von Bereichsleitern, das Führungsteam auf Neues „einzuschwören“ bzw. eine gemeinsame Definition von „Verantwortung leben“ zu erarbeiten. Dabei fallen Sätze wie „Von uns wird viel erwartet. Wenn wir dem begegnen wollen, dann müssen wir als Führungsteam an einem Strang ziehen!“. Der Anlass ist dabei i.d.R. eine nennenswerte Veränderung wie z.B. neue Rahmenbedingungen, veränderte strategische Ausrichtung, Fusion von Bereichen, o.ä.

Download

 

 

Hier Blog per Email abonnieren.

 

Führung im Wandel

Februar 2015

Leadership im 21. Jahrhundert
von Thilo Leipoldt

Prolog
Der Wandel zur Wissensgesellschaft, Digitalisierung, Social Media und die Generation Y verändern das Wirtschaftsleben. Das hat Auswirkungen auf Führung. Führung steht im Wandel. Die ersten Führungstheorien waren geprägt von einem einfachen Ursache-Wirkungsdenken. Mit zunehmender Komplexität und undurchschaubaren Zusammenhängen gibt die Systemtheorie Anregungen für Führung und Führungsentwicklung im 21. Jahrhundert.

Download

 

Hier Blog per Email abonnieren.

 

 

Bildquelle: pict-rider-Fotolia 59323529

Rückschau Symposium 2015

 

 

Am 10. Januar 2015 fand das 6. Symposium
der Münchner Peergroup statt.

 

 

 

Materialien zu den einzelnen Woorkshops des Kongresses finden Sie hier.

Coaching als Teil der Organisationsentwicklung – Markus Schwemmle

Konfliktkompetenz entwickeln – Ricarda Kränzle

Theatermetapher mit „fabelhafter Rollenbesetzung“ – Bettina Schmidt

Typisch Change: Die Vier Zimmer der Veränderung – Mareike Totzek

Unternehmenskultur – der unterschätzte Wachstumsmotor – Thilo Leipoldt

Der Impulszirkel  – Ralf Berker

Change Projekte in Netzwerken mit Repräsentantenarbeit – Michael Richter und Dr. Martin Winkler

 Veränderung fördern – Hypothesen im Beratungsprozess – Silke Heerwagen

Ko-Konstruieren von Verantwortung – Ethische Haltungen – Jaakko Johannsen

Key-Note: Außenansicht – Der Seele Nach-Denken – Dr. theol. Dipl.-Psych. Lothar Malkwitz

 

 

Hier Blog per Email abonnieren.