Schlagwort: Systemisches Coaching

Das Systemische Tool Camp dient dazu, die Lücke zwischen systemischer Ausbildung und sicherem Einsetzen systemischer Methoden im Arbeitsalltag zu schließen.

Der fünfte Durchgang vom STC ist am 19. Oktober 2018 gestartet. Der Einstieg ist monatlich möglich.
Anmelden können Sie sich hier.

In 10 Bausteinen trainieren wir gemeinsam systemische Tools von den Basiswerkzeugen systemischen Arbeitens wie Auftragsklärung, Hypothesenbildung und Fragen bis hin zu speziellen Techniken wie Externalisierung, Aufstellung oder Genogrammarbeit.

Worum es im Baustein „Lösungsorientierte Fragen“ geht, erklärt Sven Lübbers in diesem Video.

Weiterlesen

Rückschau Symposium 2019

Am 12. Januar 2019 fand das 10. Symposium der systemischen Peergroup München statt.

 

Materialien zu den Workshops:

 

Das stärkenorientierte Mitarbeitergespräch – Wie aus einer lästigen Pflichtübung wieder ein motivierende Führungsinstrument wird

-Thilo Leipoldt-

Handout

Positive Work – Interventionen der Positiven Psychologie in den Arbeitsalltag integrieren

-Uta Kaußler-

Handout

How to find an organizational purpose

-Susanne Schimmer-

Handout

Weiterlesen

Das Systemische Tool Camp dient dazu, die Lücke zwischen systemischer Ausbildung und sicherem Einsetzen systemischer Methoden im Arbeitsalltag zu schließen.

Der fünfte Durchgang vom STC ist am 19. Oktober 2018 gestartet. Der Einstieg ist monatlich möglich.
Anmelden können Sie sich hier.

In 10 Bausteinen trainieren wir gemeinsam systemische Tools von den Basiswerkzeugen systemischen Arbeitens wie Auftragsklärung, Hypothesenbildung und Fragen bis hin zu speziellen Techniken wie Externalisierung, Aufstellung oder Genogrammarbeit.

Worum es im Baustein „Lösungsorientierte Fragen“ geht, erklärt Thilo Leipoldt in diesem Video.

Weiterlesen

Das Systemische Tool Camp dient dazu, die Lücke zwischen systemischer Ausbildung und sicherem Einsetzen systemischer Methoden im Arbeitsalltag zu schließen.

Der fünfte Durchgang vom STC startet am 19. Oktober 2018. Der Einstieg ist monatlich möglich.
Anmelden können Sie sich hier.

In 10 Bausteinen trainieren wir gemeinsam systemische Tools von den Basiswerkzeugen systemischen Arbeitens wie Auftragsklärung, Hypothesenbildung und Fragen bis hin zu speziellen Techniken wie Externalisierung, Aufstellung oder Genogrammarbeit.

Worum es im Baustein „Einfache Aufstellungen“ geht, erklärt Kristin Schwemmle in diesem Video.

Weiterlesen

Wertearbeit mit Führungkräften

Auf dem 9. Symposium der Systemischen Peergroup München stellt Kristin Schwemmle von system worx vor, wie man im Coaching aufbauend auf einer Life-Line-Arbeit mit Führungskräften ihre Werte erarbeiten kann.

Die leitenden Fragen dazu lauten:

  • Welche positiven und negativen Führungserfahrungen habe ich aus der Rolle des/der Geführten gemacht? Wer waren meine Führungsvorbilder?
  • Was ist mir aus der Perspektive des/der Führenden wichtig? Wie möchte ich wahrgenommen werden?
  • Welche Werte sind mir aus meinem familiären Kontext wichtig? Wie tragen mich diese in meiner Führungsrolle? Welche hemmen mich darin vielleicht auch?

Weiterlesen

Auf dem 9. Symposium der Systemischen Peergroup München stellt Silke Heerwagen von system worx eine Technik vor, mit deren Hilfe der Coach dem Coachee dabei helfen kann, sich von seinem Problem zu distanzieren (Externalisierung).

Termin des 10. Symposiums: 12. Januar 2019

Eine Rückschau mit Handouts zu allen Themen des 9. Symposiums finden Sie hier.

Sie können sich neue Einträge der Mediathek auch per Email zustellen lassen. Bitte tragen Sie hierfür ihre Emailadresse ein. Damit bekommen Sie jeden neuen Artikel per Email zugestellt. Natürlich können Sie ihr Abonnement auch wieder löschen.

Enter your email address:

Delivered by FeedBurner

Perspektiverweiterung durch Reframing

Auf dem 9. Symposium der Systemischen Peergroup München stellt Joke Adams von system worx vor, wie man durch zwei Arten von Reframing die Perspektiven des Coachees erweitern kann: Das Bedeutungs- und das Kontextreframing.

Termin des 10. Symposiums: 12. Januar 2019

Eine Rückschau mit Handouts zu allen Themen des 9. Symposiums finden Sie hier.

 

Hier Blog per Email abonnieren.

 

Learning Conversation mit Dr. Ruth Sander

Wie sehr nutzen Sie in Beratungssituationen den Körper, wie sehr den Raum, die Dreidimensionalität? Was ist alles möglich, in der Einzelberatung, mit Gruppen, mit Teams? Welche Unterschiede machen Timelines, Skalen, Felder, Positionen, der Einsatz von Requisiten?

Markus Schwemmle und Dr. Ruth Sander führen eine Learning Conversation zur Veranstaltung „Systemische Einsatzmöglichkeiten von Raum und dem Körper im Raum „:

0:47 Was ist das Spezielle an deiner Art zu Arbeiten?
1:19 Was erfahren deine Teilnehmer?
3:37 Embodiment und weitere Elemente
5:00 Nutzen für die Teilnehmer
8:08 Wie bist du zu dem Thema gekommen?
11:43 Geschichte über gesellschaftspolitische Aufstellungen

Ruth Sander ist als Beraterin & Coach für system worx tätig.

In ihrem Workshop „Systemische Einsatzmöglichkeiten von Raum und dem Körper im Raum „wird miteinander erforschen, wie Raum und Körper zusätzlich zur Sprache genutzen werden können, um aus den verschiedensten Settings noch mehr herauszuholen. Sie lernen viele verschiedene Möglichkeiten kennen, wie Sie Standpunkte bzw. Dynamiken im Raum sichtbar und spürbar machen können. Wir nutzen Ihre eigenen Beispiele und Themen, um eine hohe Praxisorientierung zu gewährleisten.

Weitere Informationen zum Workshop am 15. Oktober 2018 gibt es hier.

Hier Blog per Email abonnieren.

 

Als ehemaliger Teilnehmer unseres Systemischen Tool Camps (STC) spricht Thomas Kladoura im Interview mit Jaakko Johannsen darüber, was ihn dazu bewegt hat am STC teilzunehmen. Für alle Unentschlossenen stellt er dar, welchen Mehrwert das STC für ihn hatte und was in seinen Augen dafür spricht, sich für die Teilnahme an diesem Angebot zu entscheiden.

0:28 Wie bist du auf das STC gekommen?
1:14  Rückblickend betrachtet: Wofür war es gut?
2:15  Warum sollte sich ein Interessent für das STC entscheiden?
3:30 Was war dein Highlight?

Das Systemische Tool Camp dient dazu, die Lücke zwischen systemischer Ausbildung und sicherem Einsetzen systemischer Methoden im Arbeitsalltag zu schließen.

Der fünfte Durchgang vom STC ist am 19. Oktober 2018 gestartet. Der Einstieg ist monatlich möglich.
Anmelden können Sie sich hier.

In 10 Bausteinen trainieren wir gemeinsam systemische Tools von den Basiswerkzeugen systemischen Arbeitens wie Auftragsklärung, Hypothesenbildung und Fragen bis hin zu speziellen Techniken wie Externalisierung, Aufstellung oder Genogrammarbeit.

Hier Blog per Email abonnieren.